Über uns

Der Arbeitskreis sieht im Konzept vom integrierten Wohnen einen innovativen Lösungsansatz für die vielfältigen Herausforderungen im Wohnbereich.

In der praktischen Arbeit entwickeln seine Mitglieder tragfähige und dauerhafte Lösungen für folgende Arbeitsprinzipien:

  • die Kooperation von Eigentümern, Bewohnern, Raumordnern, Stadtplanern, Architekten, Kommunalpolitikern, Sozialwissenschaftlern, Ökonomen und Baupraktikern
  • das Bemühen um kostengünstige, umweltverträgliche und sozial funktionierende Lösungen
  • die Unterstützung bedarfsgerechter baulicher und architektonischer Lösungen auch für am Wohnungsmarkt benachteiligte Gruppen
  • die konsequente Anstrengung, die Lebensbereiche Wohnen, Arbeit und Freizeit wieder mehr zu verknüpfen
  • die Berücksichtigung der Wohnvorstellungen verschiedener sozialer Gruppen bereits bei der Bau- und Sanierungsplanung, um nachbarschaftsorientiertes Wohnen zu stärken
  • die Forderung, der Segregation und vor allem der Ausgrenzung sozialer Gruppen im Wohnzusammenhang gegen zu steuern.

Der Arbeitskreis Integriertes Wohnen e.V. organisiert Tagungen und Workshops, den Erfahrungsaustausch von Fachleuten und Institutionen zu verschiedenen aktuellen und innovativen Wohnthemen. Er vermittelt Unterstützung und Beratung an Wohngesellschaften, Wohn- bzw. Baugemeinschaften und öffentliche Einrichtungen.

Der Verein betreut gemäß seinem Satzungszweck Projekte, Studien und Dokumentationen, die  PraktikantInnen im Rahmen ihrer Studiengänge erarbeiten.

Einen Auszug aus unserer Satzung finden Sie hier: auszug_aus_der_satzung